Sozialmedizin - Prof. Michael Kunze

Schockraum

Sozialmedizin - Prof. Michael Kunze

Beitragvon Schockraum » Di 6. Okt 2015, 16:56

Prüfung Okt. 2013

Risikofaktoren fuer Myokardinfarkt
Influenza, Impfungen
Screening, Blutdruck

Vilma
Beiträge: 26
Registriert: Fr 6. Feb 2015, 06:49

Re: Sozialmedizin - Prof. Michael Kunze

Beitragvon Vilma » Sa 10. Okt 2015, 10:49

28.9.2015

man bekommt 1 Zettel mit je 3 fragen, kurze Stichwörter und dann wird darüber gerede - unbedingt genau das Skriptum durchlesen bzw. und das Buch (v. Ursula Kunze):

I.
- Soziogenese
- Kontrolle des Tabakkonsums (über Preissteigerung! wie in skandinavischen Ländern erfolgreich gemacht wurde)
- wer alle müssen geimpft werden? (ALLE!)

II.
- metabolisches Syndrom
- Compliance
- NSDNC (nächtliches Rauchen!)

III.
- Inhaltstoffe Tabak, Zigarette (Ist Nikotin krebserregend?)
- BMI
- ?

medman
Beiträge: 51
Registriert: Do 9. Apr 2015, 14:06

Re: Sozialmedizin - Prof. Michael Kunze

Beitragvon medman » Di 9. Feb 2016, 13:45

okt 2011
1-Riskio Faktoren(Herzinfarkt)
2-Riskiofaktoren (Schlaganfall)
3-H1N1 Diagnostik,Therapie
4-Tabakschadstoffe.schadwirkungen von jeder
5-Adipositaet,Definition
6-Compliance

medman
Beiträge: 51
Registriert: Do 9. Apr 2015, 14:06

Re: Sozialmedizin - Prof. Michael Kunze

Beitragvon medman » Di 9. Feb 2016, 13:46

Fragenkatalog der ÖH
Dateianhänge
Sozialmedizin_Kunze.doc
Fragenkatalog ÖH
(40.5 KiB) 418-mal heruntergeladen

medman
Beiträge: 51
Registriert: Do 9. Apr 2015, 14:06

Re: Sozialmedizin - Prof. Michael Kunze

Beitragvon medman » Do 11. Feb 2016, 09:17

hier noch was:
Dateianhänge
kunze_ausarbeitung.docx
(28.55 KiB) 400-mal heruntergeladen

Frank Starling
Beiträge: 44
Registriert: Mo 1. Feb 2016, 17:48

Re: Sozialmedizin - Prof. Michael Kunze

Beitragvon Frank Starling » Fr 4. Mär 2016, 12:58

PRÜFUNG 4. MÄRZ 2016

Kandidat I:
*************
1.) FSME-Impfung
2.) Geschlechtlicher Unterschied im Raucherverhalten
3.) BMI

=> nicht bestanden

Kand. II:
**********
1.) Compliance
2.) Adipositas
3.) Impfungen bei Schwangerschaft

=> nicht bestanden

Kand. III:
***********
1.) Fall-Kontroll-Studie
2.) Soziogenese
3.) Screening (primäre, sekundäre, tertiäre Prävention)

=> nicht bestanden

Kand. IV:
***********
1.) Tabakinhaltsstoffe
2.) Pandemie
3.) Screening-Methoden (Hypertonie, Hypercholisterinämie)

=> bestanden (2)

Kand. V:
**********
1.) Kohorten-Studie
2.) Schadstoffe im Tabakrauch
3.) Zeckenkarte (Landkarte!! Nicht die "Scheckkarte" zum Entfernen!)

=> bestanden (2)

Kand. VI:
***********
1.) Stress
2.) Alkoholmißbrauch
keine 3te Fragen nach 2 Stunden Prüfen ;-)

=> bestanden (3)

Ein Kandidat hat den Prüfungsbogen mit Fragen bekommen, ist dann aber nicht zur Prüfung angetreten. Vielleicht hat einer der vielen anderen Zuhörer mitbekommen welche Fragen er bekommen hätte!

medman
Beiträge: 51
Registriert: Do 9. Apr 2015, 14:06

Re: Sozialmedizin - Prof. Michael Kunze

Beitragvon medman » Sa 5. Mär 2016, 09:50

Ein paar Zwischenfragen:
1.Was ist ein Totimpfstoff, Was ein Lebenimpfstoff? Welche Impfungen sind lebend, welche tot....
2.Schwangerschaft: Impft man im 1. Trimenon (Nein, da das 1. Trimenon die meisten Komplikationen beinhaltet und bei Fehlgeburt die Impfung fälschlicherweise als Ursache gesehen werden könnte)?, Geburtstermin Jänner - Was impfen Sie (Influenza)?
3.Screening Methoden: Was kann jeder von uns zuhause messen? (Blutdruck!)
4.Zeckenkarte Österreich: sozialmedizinisch nicht gut, weil Menschen glauben sie müssen nicht impfen, wenn sie außerhalb der betroffenen Gebiete sind! (Es sollte jeder impfen!!!) Zecken können in Ö überall vorkommen (außer ab 1500m Höhe!).
5.Tabak: Was macht süchtig?(Nikotin) Was ist kanzerogen? (Nitrosamine!)
6.Alkoholismus: Wonach fragt man? 0,3l Bier pro Tag (z.b am Abend) ist in Ö nicht pathologisch (Österreich ist eher eine Permissiv Kultur!). jedoch ein Sturztrunk z.b. kurz vor der Arbeit ist pathologisch!
7.Compliance: Gut bei großem Leidensdruck (z.b Notfall, Unfall), schlecht bei keinem Leidensdruck (Hypertonie, dem Patienten geht es mit den Nebenwirkungen des Medikaments schlechter!)

Benutzeravatar
Knut
Beiträge: 151
Registriert: Mo 16. Feb 2015, 12:35

Re: Sozialmedizin - Prof. Michael Kunze

Beitragvon Knut » Di 8. Mär 2016, 10:27

SozMedizin / Prof. M.Kunze / 4 März 2016

Ein Kandidat ist angetreten, aber er wollte nichts sagen. Seine Fragen waren:

Kandidat X
- Was bedeutet NPAS?
- Einzelne Schritte der Erregerelimination?
- Konzept der Soziogenese?

Benutzeravatar
Knut
Beiträge: 151
Registriert: Mo 16. Feb 2015, 12:35

Re: Sozialmedizin - Prof. Michael Kunze

Beitragvon Knut » Do 5. Mai 2016, 21:33

Sozialmedizinskriptum für Professor Ursula Kunze. Sollte für ausreichend sein auch für Prof. M.Kunze.
Dateianhänge
Sozialmedizin Zusammenfassung Prof.U.Kunze1.doc
(633 KiB) 400-mal heruntergeladen

Frank Starling
Beiträge: 44
Registriert: Mo 1. Feb 2016, 17:48

Re: Sozialmedizin - Prof. Michael Kunze

Beitragvon Frank Starling » Mi 25. Mai 2016, 13:50

Es gibt schon recht viele Infos zur Prüfung von Prof. Michael Kunze.

MEINE FRAGENSAMMLUNG (aus den Fragen im Forum zusammengefasst und ergänzt sowie die Häufigkeit inkludiert):

1. Soziogenese, Konzept der Soziogenese (Skript S.3, Bsp. 4-5!), Buch S.7 IIIII

2. Deskriptive Epidemiologie (Begriffsbeschreibung) II

3. Fall-Kontroll-Studie, (Skript 30), Buch S.19, 20 I
Beispiel Bronchus-CA, Buch S.22

4. Kohorten-Studie, Buch S.19, 22 I
Beispiel Risikofaktoren KHK & Schlaganfall [Framingham], Buch S.22

5. Primäre, Sekundäre - und Tertiäre Prävention, (Skript 6, 102), Buch S.28-33 IIII
HPV-Impfung: public-health-bedeutungen-von-impfungen.pdf S.18-21
Rieder-Public Health3 (sex.übertr.Krankh.).pdf S. 6-12


6. Screening (als Einzelfrage) + Beispiele, Buch S.29,30, Skript 102 II

7. Screening nach Hypertonie, Cholesterin, PSA (102) III

8. Screening des Melanoms I

9. Sensivität und Spezifität (Definition/Erklärung) I

10. Positive, negative Korrektheit (103), [191-192!!], Buch S.31, 32 (laut Mitschriften noch nie gefragt)
(Thema der Sekundären Prävention = Screening-Grundlagen)

11. Präventives Potential (Skript 6), [331] , Buch S.123 (laut Mitschriften noch nie gefragt)

12. Lebenserwartung (39), Lebenserwartung bei Mann und Frau, Buch S. 8 und 39 I

13. Konditionieren (nur im alten Skript 47) (laut Mitschriften noch nie gefragt)

14. Östrogensubstitution (laut Mitschriften noch nie gefragt)

15. Nikotin (80), Buch S.83, 105 I

16. Nikotinabhängigkeit [212], Buch S.97, 105 I

17. Dissonante und Konsonante Raucher I

18. Geschlechtl. Unterschiede im Raucherverhalten II
(= Raucherverhalten bei Mann und Frau)

19. Nikotinersatztherapie (91), [213], Buch S.88, 110 II
(Applikationen der Nikotin-Replacement-Therapie)

20. NSDNC, Buch S.89 III

21. Was bedeutet NPAS (U. Kunze), Buch S.90 I

22. Tabakinhaltsstoffe (U. Kunze), Buch S.83,84, 105 III
Schadstoffe im Tabakrauch, Aktories-pdf S.1049 III
Inhalationsstoffe einer Zigarette I

23. CO, Buch S.106, 98, Aktories-PDF 1012 I

24. Kontrolle des Tabakkonsums (U. Kunze), Buch S.43, 86 I
(Maßnahmenkatalog für die Tabakkontrolle), [211]

25. Bronchus-Ca (84), Buch S.12, 22 (Fall-Kontroll-Studie), 88 (Tabak) (laut Mitschriften noch nie gefragt)

26. Adipositas (64), Buch S.66 III

27. BMI (64), Buch S.66 III

28. Realgewicht (64), Buch S.68 I

29. Adipositas assoziierte Erkrankungen, Buch S.67 I

30. Metabolisches Syndrom (123), Buch S.59 II
(= Syndrom X, nicht-insulinabhängiger Diabetes mellitus)

31. Fettstoffwechselstörungen I

32. Gewichtsreduktion (69), Buch S.69 I
06-Ernaehrung-ErnSOD14.pdf
07-Public_Health_Programm_zur_Gewichtsreduktion.pdf
08-Schlank_ohne_Diaet_fuer_Kinder.pdf


33. Ernährungs-Richtlinien, Buch S.72 I

34. Diabetes-Früherkennung (laut Mitschriften noch nie gefragt)

35. Compliance (59), Buch S.16, 57 IIIII

36. Verbesserung der Non-Compliance bei Hypertonie I

37. Hypertonie-Management, Buch S.55 (laut Mitschriften so noch nie gefragt)

38. Kardiovaskuläre Risikofaktoren, Buch S.51 I

39. Risikofaktoren Hypertonie (131?), Buch S.55 I

40. Risikofaktoren f. Herzinfarkt (112), Buch S.52 I

41. Risikofaktoren f. Schlaganfall, Buch S.52 I

42. Alkoholmissbrauch (U. Kunze), Buch S.80 III
Kriterien der Abhängigkeit, Buch S. 80
Alkoholgesellschaften, Buch S. 78
Rieder–Public Health6-Ernährung-Essstörung-Alkohol.pdf


43. Alkoholismus-Früherkennung (laut Mitschriften so noch nie gefragt)

44. Alkoholabhängigkeit I

45. Pandemie, Buch S.12, 43, 46, 132 I
Influenza und Pandemie: Rieder-Public Health4-Influenza.pdf

46. Influenza Pandemie, Buch S.132 I
Influenza und Pandemie: Rieder-Public Health4-Influenza.pdf

47. HIV, Entwicklung von HIV in Österreich & International (134) I
Rieder - Public Health3 (Sexuell übertragbare Krankheiten).pdf

48. Arten der Immunisierung, Buch S.113 I

49. Impfungen für Erwachsene, Buch S.117, 127 I
das-oesterrische-impfwesen.pdf

50. Impfungen bei Schwangerschaft, Buch S.117 II

51. Influenza-Impfung, Buch S.16, 131 II
Rieder-Public Health4-Influenza.pdf

52. Wer alle müssen geimpft werden I

53. H1N1-Diagnostik und Therapie II
bzw. Influenza Therapie

54. Pneumokokkenimpfung (laut Mitschriften noch nie gefragt)
Impfplan-Österreich-2016.pdf

55. FSME-Impfung, Buch S.116,118,123,125,127 II

56. Zeckenkarte I

57. Einzelne Schritte der Erregerelimination I
public-health-bedeutung-von-impfungen.pdf -> Polio
Buch S.122


58. Stress Grundlagen (Skript 144), Buch S.133 I

59. Stressoren, Buch S.133

60. Unterschied von Stress u. Stressoren, Buch S.133 I

61. Burnout, Buch S.135 I
(Ersatzfrage: Depression)


Ergänzen möchte ich folgendes:
- Lernunterlagen: Buch "Präventivmedizin, Epidemiologie, Sozialmedizin" [Ursula Kunze] oder sein uraltes Skriptum "Sozialmedizin" [Michael Kunze]
- Die beiden Lernunterlagen sind FAST deckungsgleich, manches in dem einen oder anderen genauer aber ein paar THEMEN FEHLEN
- Viele Fragen waren nur 1x --> im Prinzip fragt er die Kapitel/Überschriften der Lernunterlagen + ein paar Themen wie folgt
- AIDS/HIV fehlt im Buch (im Skript vorhanden) --> es gibt ein aktuelles PDF der Sozialmedizin für N202
- INFLUENZA fehlt im Skriptum und ist im Buch meines Erachtens zu ungenau --> es gibt ein PDF der Sozialmedizin für N202
- FSME (bzw "Zeckenkarte") fehlt in beiden Unterlagen!!!
- Ein paar Fragen sind aus der seiner Fragensammlung hier, wurden aber laut Zuhörern/Prüfungsmitschriften hier noch nicht gefragt
- letzter Prüfungstag ist statistisch unvollständig eingetragen, da hatte ich Prüfung
- ABLAUF: Man bekommt die Fragen SCHRIFTLICH AUF EINEM ZETTEL und kann sich dort NOTIZEN machen. Er sagt zwar, dass man keine Romane schreiben soll, aber wenn man die Fakten hinschreibt, die er wissen will, dann fragt einen so gut wie gar nicht mehr mündlich
- Wenn man die Unterlagen über Screening nicht gelesen hat und nichts über FSME und Influenza Impfungen sowie Nikotin Therapie sagen kann, dann kommt man schwer durch. Ein Kandidat konnte gar nichts zu "Burnout" sagen und hat dann "Depressionen" als Ersatzfrage bekommen. War aber die Ausnahme und seine 3. Frage, die vorigen beiden konnte er halbwegs beantworten


Zurück zu „Sozialmedizin“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast