Zahn - Prof. Laky

Schockraum

Zahn - Prof. Laky

Beitragvon Schockraum » Mo 5. Okt 2015, 12:54

im Anhang: Zahnkolloquium - Prof. Laky
Dateianhänge
Laky.pdf
(96.11 KiB) 547-mal heruntergeladen

Schockraum

Re: Zahn - Prof. Laky

Beitragvon Schockraum » Di 26. Jan 2016, 20:16

und nochmal Laky
Dateianhänge
Prof LAKY.docx
(16.48 KiB) 372-mal heruntergeladen
dr_laky.docx
(23.53 KiB) 358-mal heruntergeladen

klitzinga
Beiträge: 21
Registriert: Fr 6. Mär 2015, 23:51

Re: Zahn - Prof. Laky

Beitragvon klitzinga » Do 9. Jun 2016, 12:47

Prüfung vom 7.6.2016

Ich, N201 Student, bin am 7.6 bei Prof. Laky angetreten.
Des Weiteren sind noch 5 Nostrifiankten zur Prüfung erschienen.

Was kann ich zur Prüfung sagen: ich habe 4 Nostrifikanten vor meiner eigentlichen Prüfung gehört, dann natürlich mich, dem letzten Nostrifikanten habe ich nicht mehr zugehört, da ich nach meiner Prüfung gegangen bin.

Ich werde jetzt nicht alle einzelnen Prüfungsfragen hier notieren, vielmehr ist die Aussage wichtig, dass es keine einzige Frage gegeben hat, die nicht in der bereits geposteten Fragensammlung zu finden ist. Diese Fragensammlung, eben bestehend aus 20 Fragen ist zwar schon etwas älter, ist aber anscheinend noch immer zu 100% aktuell.
Ich war mir beim Lernen nicht sicher, da ich den Herrn Prof. Laky nicht kannte, aber nach diesem Tag kann ich euch sagen, wirklich sehr nett und anscheinend immer die gleichen Fragen stellend. :)
Die eine oder andere Zwischenfrage hätte ich auch nicht gewusst, da sie nicht im Bartsch-Buch steht, wegen einer Zwischenfrage fällt man aber nicht durch.

Die 20 Fragen sind mit dem Bartsch Buch, und zwar mit den ersten 58 Seiten, zu beantworten. Man sollte sich im Internet vielleicht noch zusätzlich anschauen, was ein Stiftzahn ist, wie eine Wurzelspitzenresektion bzw. eine Wurzelkanalbehandlung genau durchgeführt wird: da findet man auf youtube aber wirklich gute Videos.
Jeder bekommt ja 3 Fragen, die erste Frage ist immer eine Panoramaröntgen: die Theorie zu einem Panoramaröntgen findet man eh im Bartsch-Buch, nur sollte man sich halt vorher auch ein paar dieser Röntgens anschauen. Auch da hab ich ein gutes Video auf youtube gefunden:

https://www.youtube.com/watch?v=LGrDUaFDLLI

Ansonsten, 1 Nostrifikant ist durchgefallen, hat halt leider wirklich nichts gelernt, ein weiterer war auch nicht grad gut vorbereitet, hat aber einen 4er bekommen.
Ich hab das Bartsch Buch bis zur Seite 58 gut gelernt, hab mir die besagten Videos angeschaut und hab ganz klar einen 1er bekommen.
Man ließt immer wieder: den Bartsch bis zur Seite 58 nur durchlesen, ansonsten aber das Skriptum lernen, dass im Umlauf ist. Ich hab mir dieses durchgelesen, hab mich aber dann entschieden, den Bartsch zu lernen, ist meiner Meinung einfach besser und einfacher zu lernen, das aber nur meine Meinung.

Noch etwas bzgl. der Prüfungsanmeldung möchte ich erwähnen:
Es gibt ja bereits ein Posting, in dem erklärt ist, wie man sich für diese Prüfung anmeldet. Das Problem, dass ich dieses Semester hatte war, dass alle Prüfungstermine restlos belegt waren. Ich bin dann ins Sekretariat gegangen, dass sich auch auf der Zahnklinik im 7.Stock befindet, und hab mit der durchaus sehr netten Sekretärin gesprochen. Sie hätte mir gesagt, dass pro Prüfung maximal 7-8 Studenten geprüft werden, weil die Prüfer immer nur eine Stunde Zeit hätten. Und da die Prüfung mittlerweile vorzüglich von Nostrifikanten genutzt wird und viele von ihnen eben sprachliche Probleme hätten, nicht mehr als 7-8 Leute in einer Stunde unterzubringen wären.
Sie hat aber gesagt, dass in diesem Semester sicher noch ein Termin angeboten werden würde und dass sie mich dafür vormerken und verständigen würde. Und das hat sie auch prompt getan: eine Woche später bekam ich einen Anruf, sie hat mich gefragt, ob mir der 7.6 bei Prof. Laky passen würde. Daraufhin hat sie mich dann angemeldet.

hoffe ich konnte helfen,

Mit freundlichen Grüßen Christoph

Frank Starling
Beiträge: 44
Registriert: Mo 1. Feb 2016, 17:48

Re: Zahn - Prof. Laky

Beitragvon Frank Starling » Mi 13. Jul 2016, 13:24

PRÜFUNG 12.7.2016 BEI PROF. LAKY
********************************************

ALLGEMEINES:
- er prüft in der Reihenfolge der Anmeldungen
- 3 Fragen sind schon vorher auf dem Prüfungsprotokoll festgelegt
- erste Frage ist immer ein Panoramaröntgen (das sucht er sich immer erst wenn der Kandidat mit der Prüfung beginnt)
- er fragt auch weiter wenn man die 3 Fragen ungenügend beantwortet (man hat also noch eine Chance zu bestehen)
- er ist extrem geduldig und nett
- sollte man durchfallen, dann wird einem an jeder Frage erklärt warum
- man bekommt kein Zeugnis


KANDIDAT I (Nostrifikantin)

1.) PANORAMA-RT
- Internationale Nomenklatur der Zähne?
- Welche Zähne fehlen?
- Welche Zähne sehen Sie?
- Wo sehen sie Füllungen?
- Wie würde Karies aussehen?
- Was ist das für eine anatomische Struktur? --> Kieferhöhlen, Nervenkanal

2.) ANATOMIE EINES ZAHNES
- Zahn aufzeichnen und beschreiben
- Was ist Außen an der Pulpa?
- Auf welcher Struktur ist Zement drauf?
- Was ist zwischen Zement und Pulpa?
- Wo ist überall Dentin?

3.) TETRAZYKLINE

4.) WAS IST EIN KREUZBISS
- Was heißt Kreuzbiss?
- Wie sieht es von vorne aus?
- Wie sieht es von der Seite aus (aufzeichnen)?

5.) GINGIVAHYPERPLASIE

==> BESTANDEN (4)

Anmerkung: Kandidatin war sehr schwach und hatte sprachliche Probleme, daher die vielen Zwischenfragen und zusätzlichen zwei Themengebiete. Prüfung hat 40 min gedauert!!

KANDIDAT II (Nostrifikantin)

1.) PANORAMA-RT
- Was können Sie erkennen?
- Was sind die Stifte, was das Implantat?
- Welche Zähne sind da und welche fehlen?
- Wie zählen Sie?
- Wie teile ich die 8 Zähne pro Quadrant auf? --> Kandidatin sagte 4 Schneidezähne / Quadrant u.ä.
- Wie heißt die anatomische Struktur? --> Knochenkanal am Unterkiefer
- Wie heißt der Knochenkanal?
- Was für ein Nerv verläuft in diesem?
- Wie heißt der Trigeminusast? --> Prof. Laky: N. alveolaris inf.
- Was versorgt dieser?
- Wenn er ausfällt hat man welche Symptome?

2.) WAS IST EINE BISSFLÜGELAUFNAHME UND WOZU VERWENDEN SIE DIESE?
- Wozu braucht man diese? --> Prof Laky: "zur Kariesdiagnostik"

3.) WAS IST EINE INDIREKTE ÜBERKAPPUNG?
- Was tue ich und was ist die Gefahr?

4.) WAS IST EINE WURZELBEHANDLUNG?
- Sehen Sie auf dem Bild eine Wurzelbehandlung?
- Was machen Sie bei einer Wurzelbehandlung?
- Was machen Sie um es erhalten zu können?
- Welche Medikamente geben Sie?
- Wann könnte man "Überkappen"?
- Wie gehen Sie bei einer Wurzelbehandlung vor?
- Was nehmen Sie als Füllmaterial?
- Füllmaterialien für Karies bzw ganz allgemein?
- Welche Metalle eignen sich als Füllmaterial? --> Kandidatin sagt "Silber und Titan ... und dann Aluminium"
- Haben Sie schon mal von Amalgam gehört? --> Kandidatin: "Nein! Noch nie gehört oder gelesen" :shock:

5.) WAS PASSIERT BEI EINER WURZELSPITZENTESEKTION?
- Was für eine Diagnose brauchen Sie? --> Prof Laky: "chron/akute apikale Paradonditis"

==> NICHT BESTANDEN (5)

Anmerkung: Prüfung hat wieder mind 40 min gedauert. Die anderen Kandidaten werden sehr unruhig und wollen sich vorreihen. Prof Laky entschuldigt sich und die folgenden Prüfungen gehen deutlich schneller. Die Kandidaten waren aber auch besser ;)

KANDIDAT III (Nostrifikant)

1.) PANORAMA-RT
2.) MATERIAL DER IMPLANTATE
3.) FLUOR PROPHYLAXE
- Was passiert bei zu viel Fluor?
- Wann bzw in welchem Alter gibt es eine Fluorose? --> Kleinkinder

==> BESTANDEN (1)

KANDIDAT IV (Nostrifikantin)

1.) PANORAMA-RT
2.) PROGENIE
3.) DIREKTE ÜBERKAPPUNG
- Welche Spüllösungen für die endodentale Behandlung (Wurzelbehandlung) kennen Sie?
- Mit welchem Material füllen Sie eine Wurzelspitzenresektion?

==> BESTANDEN (2)

KANDIDAT V (Nostrifikant)

1.) PANORAMA-RT
- Wie heißt die Öffnung des mandibulären Kanals? --> Prof Laky: "Foramen mentale"

2.) WELCHE FÜLLMATERIALIEN KENNEN SIE?
- Ist Gold ein gutes Füllmaterial?
- Vor- und Nachteile von Amalgam?
- Was macht Amalgam toxisch? --> Prof Laky: "Quecksilber"
- Was ist gefährlich am Quecksilber?
- Welche Organe sind betroffen? --> Niere & ZNS(!)
- Warum das Nervensystem? --> Prof Laky: "reichert sich in Lipidanteilen an"

3.) HERSTELLUNG EINER KRONE
- Wie wird sie hergestellt?
- Was ist Innen? --> Prof Laky: "Titan ist schwer zu bearbeiten"

==> BESTANDEN (2)

KANDIDAT VI (Nostrifikantin)

1.) PANORAMA-RT
2.) PULPITIS
- Therapie?

3.) NEKROTISIERENDE ULZERIERENDE GINGIVITIS
- Was wissen Sie darüber und wie kann man es behandeln?
- Therapie?

==> BESTANDEN (1)

Frank Starling
Beiträge: 44
Registriert: Mo 1. Feb 2016, 17:48

Re: Zahn - Prof. Laky

Beitragvon Frank Starling » Di 31. Jan 2017, 13:47

Zusätzliche Infos zu Prof. Laky:
--------------------------------------
FRAGE 1:
Man beginnt IMMER mit einem Panorama-Röntgen. Wichtig ist ihm hierbei der Zahnstatus! Beginne mit "Welche Zähne fehlen - welche sind da". Dabei erwähnen wie viele Zähne das bleibende Gebiss hat und wie das Zahnschema (Quadranten sowie Zähne 1 bis 8) aufgebaut ist. Dann auf den Zahnersatz (Brücken, Extensionsbrücke, Implantate, Stifte, künstliche Kronen) und Zahnfüllungen (Stopf-Füllungen, Wurzelfüllungen) eingehen sowie diverse Auffälligkeiten (Zyste, apikal Paradontitis, Zahntaschen).

Dazu findet man diverse Videos auf Youtube, z.B. https://www.youtube.com/watch?v=wd6TAaQ0Zwo&spfreload=5

Man sollte auch die radiologischen Begriffe "Aufhellung" / "Verschattung" (oder hypo- bzw hyperdense Areale) kennen, um das Bild zu beschreiben sowie sich im klaren sein, dass man manches nicht sehen kann im Röntgenbild (z.B. Art des Metalls).

Er ist sehr nett und geduldig. Wenn man schwach ist, versucht er zu helfen, was aber dazu führt, dass er sehr praktisch fragt (wie genau machen sie Wurzelbehandlungen, was für ein Material kann das sein). Ist ungleich schwieriger als sich vernünftig vorzubereiten! Der Bartsch alleine ist da zu wenig.

THEORIEFRAGEN:
Man bekommt noch mindestens 2 Fragen nach dem Röngtenbild. Wenn man nicht gut ist fragt er aber auch weiter (manchmal 4-5 Fragen).

Empfehlenswert ist sich mit MATERIALIEN zu beschäftigen! Er fragt das immer!

- Füllmaterialen
- Materialen der Kronen
- Materialen der Implantate
- Material der Wurzelfüllung (und welche Desinfektionslösungen)
- Substanz zur direkten/indirekten Überkappung
- Einlagefüllungen

Der Bartsch ist da einfach nicht mehr aktuell (Auflage ist von 1996). Hier entweder im Internet suchen (sehr mühsam) oder als Ergänzung ausgewählte Folien aus dem hier geposteten PDF im anderen Beitrag entnehmen.

Er fragt die Werkstoffe auch als eigene Frage (z.B. COMPOSITE) inklusive der Arten und unterschiedlichen Applikationstechnik (Lichtpolymerisation, schichtweise auftragen, Schrumpfung --> Randspalten). Die Bitte nach einer Ersatzfrage hat er übrigens abgelehnt, die Erklärung über Amalgam ignoriert.

Er fragt gerne auch die Ausführung bestimmter Techniken. Auch dies steht nicht im Bartsch:

- Herstellung einer Krone
- Wurzelkanalbehandlung
- Wurzelspitzenresektion
- Kariesbehandlung

In der IMPLANTOLOGIE hat sich wohl am meisten getan. Da stimmt der Bartsch einfach überhaupt nicht mehr! Zitat Prof. Laky: "Die Halbwertszeit in der Zahnmedizin beträgt etwa 6 Jahre". Man findet aber genug im Internet (z.B. http://www.zahn-lexikon.com/index.php)

snowflake
Beiträge: 13
Registriert: Fr 27. Jan 2017, 20:48

Zahn - Prof. Laky

Beitragvon snowflake » Di 14. Nov 2017, 11:20

Zahnkolloquium vom 13.11.2017

1.K (Nostrifikant):
Panorama-RÖ + Zahnschema, „Welche Zähne fehlen?“
Fluoridprophylaxe

5

2.K N201:
Panorama-RÖ Krone Material
Wurzelbehandlung
Zysten + Therapie
Frühzeitiger Milchzahnverlust

1

3.K (Nostrifikant):
Panorama-RÖ
Kreuzbiss
ANUG

3

4.K (Nostrifikant):
Panorama-RÖ
Karies sehr ausführlich

3

5.K (Nostrifikant):
Panorama-RÖ
Füllmaterialien
Wurzelspitzenresektion Wann?: CAP

4

6.K N201:
Panorama-RÖ
Bißflügelaufnahme
Direkte Überkappung
Wurzelspitzenresektion sehr genau -> OP Verlauf!

2


Zurück zu „Zahnheilkunde“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast