Psychiatrie Prof. Wenzel

schnecke
Beiträge: 29
Registriert: Mo 23. Feb 2015, 13:53

Psychiatrie Prof. Wenzel

Beitragvon schnecke » Mo 23. Feb 2015, 13:56

Hallo,
ich suche dringend Informationen zu Prof. Wenzel. Hat er eine FS?

Vlg schnecke

Schockraum

Re: Psychiatrie Prof. Wenzel

Beitragvon Schockraum » Di 24. Feb 2015, 20:05

vielleicht hilft Dir ja folgende Information:
auf der oemu-page (http://www.oemu.at/homepage/files/pruefer.pdf und nach wenzel suchen) findet man ein bißchen was über ihn.
er soll extrem nett sein, fragt immer eine Medikamentenfrage und will 2 Nebenwirkungen dazu hören.

mehr weiß ich leider nicht.

Viel Glück!

P.S.: bitte Deine Prüfungsfragen dann in diesem Forum posten ;-) danke!

schnecke
Beiträge: 29
Registriert: Mo 23. Feb 2015, 13:53

Re: Psychiatrie Prof. Wenzel

Beitragvon schnecke » Di 24. Feb 2015, 20:18

Danke für den link! Ja, ich werde die Fragen posten.

VG schnecke

schnecke
Beiträge: 29
Registriert: Mo 23. Feb 2015, 13:53

Re: Psychiatrie Prof. Wenzel

Beitragvon schnecke » Mi 4. Mär 2015, 20:33

Prüfung vom 04.03.´15
Suizidalität
Panikattacken, Angststörungen, Therapie (Verhaltenstherapie, Kognitive Therapie, medikamentöse Th.)
AD - SSRI
PTBS
Alkohol, Entzugsdelir
Schlafstörungen
Prof. Wenzel ist sehr, sehr nett. Bei der Exploation geht er raus und bei der Prüfung hilft er weiter, wenn man nicht weiterweiß. Er will die Basics hören.

blume
Beiträge: 5
Registriert: Do 5. Mär 2015, 20:04

Re: Psychiatrie Prof. Wenzel

Beitragvon blume » Do 5. Mär 2015, 20:35

Hi,
der Prof. Wenzel ist der netteste Prüfer den ich in meinem ganzen Studium hatte.Die Prüfung läuft bei ihm so,dass er einen Patienten für alle Kandidaten mitnimmt. Während des Explorationsgespräches verlässt er den Raum für 20-30 Minuten ,man kann sich mit dem Patienten und auch mit dem Kollegen unterhalten und beraten. Und die erste Frage ist auch für alle Kandidaten ,patientenbezogen,wir waren zu viert und jeder durfte etwas über die Anamnese erzählen. Die zweite Frage ist meist eine "grosse" Frage z. B. hat er bei uns Depressionen, Alkoholismus,posttraumatisches Syndrom,Schizophrenie und Phobien gefragt ,er will dann nur ganz ,ganz wenig wissen ,wobei Therapie und 1-2 Nebenwirkungen der jeweiligen Medikamentenklasse hören möchte. Wenn man bei ihm ausgeschrieben ist,sollte man auf alle Fälle hingehen, Lenz reicht vollkommen aus und man kann es realistischerweise in 1 Woche durchlesen ( man kann auch Duale Reihe lernen, wird alles akzeptiert). Ich weiss nicht ob er eine Fragensammlung hat, ich glaube eher nicht. Er ist sehr menschlich,ich hatte am selben Tag eine andere Prüfung und wollte ursprünglich gar nicht antreten, bin eigentlich dorthin gegangen um mich persönlich zu entschuldigen .Er hat mir Zeit zum überlegen gelassen, um eine Entscheidung zu treffen und mir auch angeboten, an einem anderen Tag die Prüfung zu machen. Ich habe mich dann entschlossen doch gleich die Prüfung zu machen und letztendlich einen 2 er bekommen.. Wenn ihr das Glück habt bei ihm ausgeschrieben zu werden,bitte,bitte,hingehen. Lg

Vilma
Beiträge: 26
Registriert: Fr 6. Feb 2015, 06:49

Re: Psychiatrie Prof. Wenzel

Beitragvon Vilma » Sa 10. Okt 2015, 10:57

Prof. Wenzl 28.9.2015

Pat. (kein "echter"):

1. Pat. mit Durchschlafstörungen, trübe Gedanken, …
2. Pat. aus afrikanischem Kriegsgebiet mit Alpträumen

Fragt:
1. Runde reihum (@ Depression und @ PTBL: Exploration, Therapie)
2. Runde einzeln:
- Antidepressiva, SSRI, NW chron. (Haloperidol, Clozapin, Citalopram), NW akut (Malignes Serotoninerges Syndrom, Schlundkrämpfe)
- Psychotherapie (Psychoanalyse etc.)

Sehr, sehr nett - trotzdem: ohne Lernen, Wissen würde ich nicht hingehen!

medman
Beiträge: 51
Registriert: Do 9. Apr 2015, 14:06

Re: Psychiatrie Prof. Wenzel

Beitragvon medman » Sa 28. Nov 2015, 12:14

13.11.15

Pat. (kein "echter"):
Patient kommt mit euphorischer Stimmung, schläft wenig, hat viele Ideen, es geht ihm blendend.....
Fragen:
1. Runde reihum (@ Wahn: Exploration, Therapie, Abgrenzung von bipolarer Störung)
2. Runde einzeln:
-Mood Stabilizer (Labor!)
-Neuroleptika
wichtig bei der Medikation, vor allem NW! (Gewicht, Prolaktinämie, Dyskinesien!)
-Antidepressiva (Einteilung, Wirkung, NW)

sehr angenehme Atmosphäre!
Zuletzt geändert von medman am Sa 12. Mär 2016, 10:50, insgesamt 1-mal geändert.

medman
Beiträge: 51
Registriert: Do 9. Apr 2015, 14:06

Re: Psychiatrie Prof. Wenzel

Beitragvon medman » Sa 27. Feb 2016, 20:54

kleine Wenzel Zusammenfassung
Dateianhänge
Kleine Zusammenfassung.pdf
Wenzel
(386.11 KiB) 467-mal heruntergeladen

medman
Beiträge: 51
Registriert: Do 9. Apr 2015, 14:06

Re: Psychiatrie Prof. Wenzel

Beitragvon medman » Sa 12. Mär 2016, 10:49

09.03.16

depression( fall),
- körperliche und Psychische kriterien,
- therapie: Ssri,Prophylaxe depression ( lithium) , alles über lithium, carbamazepin ( Nebenwirkungen) über venlafaxin ( snri), Nicht-medikamentöse therapie für depression besonders psychoanalyse,
-medikamentöse und körperliche Krankheiten
,die depression induzieren ( hypothyreose, beta blacker und.....) ,
- differential diagnose für depression,

zweiter fall über Post Traumatisches belastungssyndrom ( fragen, kriterien,...)


Zurück zu „Psychiatrie“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast